Reiseziel Bolivien

Das erste was einem Im sinnen kommt, wenn man das Wort Bolivien hrt, ist Sdamerika, arm und spanisch. Dabei steckt viel ehr hinter dem Wort Bolivien. Atemberaubende Natur, Gastfreundliche Menschen, abenteuerliche Ferien und kstliches Essen.

In den letzten Jahren zielen immer mehr Urlauber und Reisende nach Bolivien. Besonders seitdem im Jahr 2000 der in Bolivien liegende Noel-Kempff-Mercado-Nationalpark von der UNESCO als Weltnaturerbe der UNESCO erklrt wurde.

Wer in Bolivien Kste, Meer und Ocean erwartet, irrt sich gewaltig. Bolivien ist ein Binnenstaat in Sdamerika und grenzt im Westen an Peru und Chile, im Sden an Argentinien und Paraguay, im Osten und Norden an Brasilien. Viele nehmen Bolivien als Zwischenstopp auf deren Sdamerika Reise, dabei hat Bolivien so viel anzubieten.

Neben dem Kernland Boliviens wird das Land zwei groen und weit auseinander liegenden Ketten der Anden durchzogen, die lngste Gebirgskette der Erde. Zwischen diesen liegt das zentrale Hochland. Die hchsten Ort Bolivien knnen bis zu 6500 m reichen. Bolivien ist ein Bergland geprgtes Land, wobei es ebenfalls von tropisch-heie Tiefland, trockenen Savannen und Regenwaldgebiete Amazoniens mit einbezieht.

Bolivien ist wohl bekannt fr sein Titicaca-See, der hchstgelegene, kommerziell schiffbare See der Erde. Auch ist der Salar de Uyuni eine groe Sehenswrdigkeit Boliviens. Mit einer Flche von 12.000 Km ist es weltweit der grte Salzsee.

Als Tourist sollte man folgende Hauptziele nicht verpassen

La Paz und Sucre
Die Stadt La Paz ist der Regierungssitz Boliviens und zhlt 877.363 Einwohner. La Paz unterscheidet ist eine typische Grostadt mit seinen modernen Brogebude und Einkaustrassen. Jedoch ist der bolivienscher Touch nicht zu bersehen. Zu besichtigen gibt es in La Paz die Kirche San Francisco aus 1549, verschiedene Markthallen und riesige offene Mrkte. Besonders der Hexenmarkt ist unter den Touristen beliebt. La Paz ist voller Museen und kulturellen Einrichtungen.

Sucre, konstitutionelle Hauptstadt von Bolivien und Sitz des obersten Gerichtshofs, ist dagegen fr seine kolonialen Bauten. Die Stadt hat 240.000 Einwohner. Sucre ist eine schne Stadt, voller reichen, gepflegten Pltzen und Parkanlagen. Die Altstadt von Sucre mit ihren weien Gebuden gilt als eines der besten erhaltenen Beispiele einer spanischen Kolonialstadt in Sdamerika und ist seit 1991 Weltkulturerbe der UNESCO.

Potos
Potos ist eine Grosstadt, die fr ihre Silber- und Zinnmienen und ihre besonders prachtvollen Bauten aus der goldenen Zeit der Stadt bekannt ist.

Titicacasee
Der Titicaca-See ist Sdamerikas grter See, bfeindet auf dem Altiplano Hochebenen. Der Titicaca-See bietet einer Reihe von seltenen Tieren Lebensraum, sow ei zum Beispiel dem Titicaca Taucher, Titicacafrosch,

Amazonen
Um die Kleinstadt Rurrenabaque befindet sich der Anfang der Amazonen, und tropische Savannen.

Salar de Uyuni
Das Salar de Uyuni ist der grte Salzsee der Welt. In Mitten des Salzsees befindet sich die bekannteste Insel Incahuasi, die fr ihre 20 m hohen Sulenkakteen, die teilweise mehr als 1200 Jahre alt sind, bekannt ist.

Tupiza
Tupiza ist eine in einer vielfarbigen Gebirgslandschaft gelegene Kleinstadt im Sden Boliviens.

Tiahuanaco
Die Kleinstadt Tiahuanaco ist einer der bedeutendsten Zentreen fr Ruinensttte einer Pr-Inka-Kultur. Seit dem Jahr 2000 gehrt die Ruinensttte zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Bolivien ist das Land des Abenteuers, des Entdeckers und des Kultur Interessiertem. Wer nach Partys, Strand und Casinos sucht, ist hier falsch, und sollte dann doch vielleicht in die Trkei oder Spanien reisen.

This entry was posted in San Francisco. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *